Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Hundsangen für das Haushaltsjahr 2021 vom 16.07.2021

Der Ortsgemeinderat hat aufgrund von § 95 Gemeindeordnung, in der derzeit geltenden Fassung,

am 19.05.2021 / 15.07.2021 folgende Haushaltssatzung beschlossen, die nach

Genehmigung durch die Kreisverwaltung des Westerwaldkreises als Aufsichtsbehörde

vom 17.06.2021 hiermit bekannt gemacht wird.

Weiterlesen

Verlegung Bushaltestellen

Sehr geehrte Hundsängerinnen und Hundsänger,

wie einige von Ihnen sicher zwischenzeitlich erfahren haben, steuert die Buslinie LM-11 die Haltestellen Hauptstraße und Bürgermeisteramt seit Sperrung der B8 in Richtung Malmeneich/ Elz nicht mehr an. Erst durch Hinweise aus der Bevölkerung haben Orts- und Verbandsgemeinde von dieser Veränderung erfahren, so dass wir Sie darüber leider nicht rechtzeitig informieren konnten. Wir hoffen Ihnen sind keine allzu großen Unannehmlichkeiten entstanden.

Hiermit informieren wir Sie darüber, dass für die Zeit der Sperrung der B8 in Richtung Malmeneich/ Elz Bedarfshaltestellen für die Buslinie LM-11 auf Höhe der Anwesen Hauptstraße 15 und Hauptstraße 18 errichtet wurden. Die Fahrzeiten können Sie den dort aushängenden Fahrplänen entnehmen.

Melanie Brühl, Ortsbürgermeisterin

Konfirmation im Jahr 2021

Liebe Hundsängerinnen und Hundsänger,

aufgrund der aktuellen Lage werden die Konfirmationen in diesem Jahr nicht wie sonst üblich an einem Termin stattfinden, sondern auf mehrere Termine aufgeteilt. Ich möchte Sie hiermit darüber informieren, welche Jugendlichen im Juli diesen Jahres konfirmiert werden.

Am Sonntag, den 04. Juli 2021, wird Melissa Honrath und

am Sonntag, den 11. Juli 2021, Marlene Zeidler den Konfirmationssegen empfangen.

Die Gottesdienste finden jeweils um 10.15 Uhr in der katholischen Kirche „Maria Königin“ in Wallmerod statt.

Weiterlesen

Beitrag zur Biodiversität

Liebe Hundsängerinnen und Hundsänger,

wie Sie vielleicht aus der Presse erfahren haben, hat der Gemeinderat der Ortsgemeinde Hundsangen in seiner Sitzung vom 23.09.2020 beschlossen die Mäharbeiten der Wegränder von Wirtschaftswegen (nicht die klassifizierter Straßen) in der Zeit von März bis September ruhen zu lassen.

Damit folgt die Ortsgemeinde dem Appell der Naturschutzbehörde des Westerwaldkreises an die Landwirte und Ortsgemeinden vom 28.05.2020.

Hintergrund dieses Appells ist, dass diese Flächen typische und wichtige Rückzugsorte für viele Arten der Flora sowie der Fauna sind. Durch das späte oder teilweise im Jahreswechsel stattfindende Mähen werden Lebensräume geschaffen, die einen kleinen Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt leisten. Und bereits jetzt kann man schon an manchen Stellen in unserer Gemarkung erkennen, dass die ungemähten Wegränder bunt und sehr lebendig werden.

Melanie Brühl, Ortsbürgermeisterin

Neues Brückengeländer

Liebe Hundsängerinnen und Hundsänger,

wie dem einen oder anderen Spaziergänger und Radfahrer sicher bereits aufgefallen ist, wurde das Brückengeländer an der hessischen Landesgrenze in Richtung „Pletschmill“ erneuert.

Bei der Überprüfung der Brücke durch ein Ingenieurbüro wurden diverse Mängel des alten Geländers aufgezeigt. So bot dieses beispielsweise keine ausreichende Absturzsicherung für Fußgänger und Radfahrer, da es lediglich aus Schutzplanken bestand, die im Laufe der Zeit durch einige Kollisionen stark deformiert wurden und die offiziellen Richtlinien für Brückengeländer nicht erfüllten.

Dieser Mangel wurde nun abgestellt, so dass passend zum derzeit schönen Wetter die größtmögliche Sicherheit für alle Passanten hergestellt wurde.

Melanie Brühl, Ortsbürgermeisterin