Blutspenden retten Leben

Das DRK Meudt benötigt eure Hilfe.

Derzeit haben wir einen massiven Engpass an Blutkonserven. Verschärft wurde das gewohnte „Sommerloch“ durch die Corona-Lockerungen, dem milderen Wetter und auch dem Nachholen von planbaren medizinischen Eingriffen. Hinzu kommt nun, dass aufgrund der verheerenden Überschwemmungen mancherorts Blutspendetermine nicht stattfinden können. Unser ohnehin besorgniserregend niedriger Lagerbestand an Blutkonserven ist aktuell äußerst in Gefahr. Es droht eine großflächige Unterversorgung der Krankenhäuser . Viele Kliniken berichten bereits über verschobene Therapien und Operationen, weil es an Blut fehlt.

Daher unser Aufruf an alle Bürger/innen: Bitte nehmen Sie sich die Zeit und gehen Sie Blutspenden. Auch Unternehmen können das DRK unterstützen, indem sie die Mitarbeitenden zur Blutspende aufrufen. Wir sind auf jede einzelne Blutkonserve angewiesen.

Vielen Dank im Voraus!

Um eine Terminreservierung wird gebeten: https://www.blutspendedienst-west.de/blutspendetermine/termine/194378?term=meudt

Kirmespakete der Kirmesburschen

Mit dem Beginn des August sind die Blicke der Hundsänger bereits auf die Mitte des Monats gerichtet, denn die Hundsänger Kirmes rückt immer näher.

Auf Grund der andauernde Corona-Pandemie konnten wir die Kirmes bereits letztes Jahr nicht so feiern wie wir sie kennen. Dennoch haben sich die Kirmesburschen auch dieses Jahr etwas einfallen lassen um den Hundsängern die Kirmes nach Hause zu bringen.

In den kommenden Wochen können Kirmes-Pakete erworben werden. In diesen findet man alles was man für eine gute Kirmes braucht: Bier, Schnaps und natürlich Kirmeslose.

Die Pakete können unter folgender Mail oder Telefonnummer bei den Kirmesburschen bestellt werden:

TEL: +49 173 3296866

MAIL: KBHundsangen@web.de

Rückschnitt von Bäumen, Hecken und Sträuchern

Liebe Hundsängerinnen und Hundsangen,

in letzter Zeit werde ich wieder vermehrt darauf angesprochen, dass viele Bäume, Hecken und Sträucher über die Grundstücksgrenzen hinaus wachsen. Gerade nach einer intensiven Vegetationsperiode wie in diesem Jahr kann es sein, dass das Grün über die Grundstücksgrenze zum Nachbarn oder auf eine angrenzende Straße bzw. (Wirtschafts-) Weg hinaus gewuchert ist. An dieser Stelle bitte ich Sie, und hier ganz besonders die Anrainer von Feld- und Wirtschaftswegen, einmal aufmerksam die Einfriedungen Ihres Grundstücks zu betrachten und ggf. zu handeln. Bitte beachten Sie dabei, dass in der Zeit vom 01. März bis zum 30. September eines jeden Jahres lediglich schonende Form- und Pflegeschnitte sowie Rückschnitte, die der Verkehrssicherheit bzw. Beseitigung von Überhang dienen, zulässig sind. Radikalere Maßnahmen dürfen zum Schutz von Brut-, Nist- und Lebensstätten vieler Tier- und Pflanzenarten nur außerhalb des vorbenannten Zeitraums vorgenommen werden.

Melanie Brühl,

Ortsbürgermeisterin

Neues zum Steinbruch

Liebe Mitbürger und Mitbürgerinnen,

viele von Ihnen fragen sich seit längerem, wie es wohl mit dem Steinbruch weiter gehen wird. Seit Oktober 2020 ist es auf dem Gelände sehr ruhig geworden, die Brecheranlage steht still und es wird kein Material mehr gefördert.

Die Ortsgemeinden Dreikirchen, Obererbach und Hundsangen stehen untereinander in dieser Angelegenheit in gutem und einvernehmlichem Austausch und befinden sich mit der Pächterin, der Mitteldeutsche Hartstein-Industrie AG, kurz MHI, seit Frühjahr 2020 in Verhandlungen über den Abschluss neuer Pachtverträge, da die bestehenden Pachtverträge zum 31.12.2020 endeten.

Im Dezember 2020 hat die MHI von ihrer unwiderruflichen Option, den Pachtvertrag um 10 Jahre zu verlängern, Gebrauch gemacht.

Warum derzeit keine Betriebstätigkeiten im Steinbruch stattfinden, ist uns nicht bekannt.

Fakt ist, die MHI hat in den Jahren 2018 und 2019 zwei Anträge auf Tiefenerweiterung bis auf eine Abbauhöhe von 175 m ü.NN gestellt, die jedoch nicht genehmigt wurden. Zum Ende des Jahres 2020 wurden dann Anträge auf Errichtung einer mobilen Recyclinganlage und einer mobilen Brech- und Klassieranlage für Basalt gestellt, die ebenfalls von der zuständigen Behörde nicht genehmigt wurden.

Wie sich die MHI die weitere Zusammenarbeit vorstellt bzw. wie die weiteren Planungen zum Betrieb des Steinbruchs aussehen könnten, können wir Ihnen auch in diesem Bericht leider nicht mitteilen, da sich die MHI seit drei Monaten dazu nicht geäußert hat.

Melanie Brühl Martin Schönfeld Volker Hannappel

Ortsbürgermeisterin Ortsbürgermeister Ortsbürgermeister

Hundsangen Obererbach Dreikirchen

Neubau einer Toilettenanlage im Schützenhaus

Liebe Hundsängerinnen und Hundsänger,

ich weiß nicht, ob Sie in letzter Zeit einen Spaziergang entlang des Schützenhauses gemacht und bereits gesehen haben, wie weit der Neubau der Toilettenanlage dort bereits gediehen ist. Vergangenen Freitag durfte ich der Einladung des Schützenvereins folgen und mir den aktuellen Baufortschritt anschauen, an dieser Stelle nochmal ein großes Dankeschön für die kurzweilige Führung und den unterhaltsamen Austausch.

1. Vorsitzender des Schützenvereins Bernd Weidenfeller und Bürgermeisterin Melanie Brühl vor dem neuen Anbau der Sanitäranlagen

Derzeit befindet sich das Projekt im Innenausbau und man kann bereits die Raumaufteilung und Anordnung der Sanitäranlagen erkennen. In vielen Gewerken wird der Bau von Firmen umgesetzt, aber jedoch ausschließlich, wie mir berichtet wurde. Ohne die Unterstützung von fleißigen Vereinsmitglieder wäre das Projekt in der Form nur schwer umsetzbar. Die ehrenamtlichen Helfer tragen maßgeblich zum Gelingen bei.

Ich bin schon sehr gespannt wie das Endergebnis aussieht. Fest steht bereits jetzt, dass das Schützenhaus durch die neue Toilettenanlage stark aufgewertet wird. Ich wünsche dem Schützenverein weiterhin gutes Gelingen und freue mich auf die Besichtigung des fertigen Anbaus.

Melanie Brühl, Ortsbürgermeisterin