Neubau einer Toilettenanlage im Schützenhaus

Liebe Hundsängerinnen und Hundsänger,

ich weiß nicht, ob Sie in letzter Zeit einen Spaziergang entlang des Schützenhauses gemacht und bereits gesehen haben, wie weit der Neubau der Toilettenanlage dort bereits gediehen ist. Vergangenen Freitag durfte ich der Einladung des Schützenvereins folgen und mir den aktuellen Baufortschritt anschauen, an dieser Stelle nochmal ein großes Dankeschön für die kurzweilige Führung und den unterhaltsamen Austausch.

1. Vorsitzender des Schützenvereins Bernd Weidenfeller und Bürgermeisterin Melanie Brühl vor dem neuen Anbau der Sanitäranlagen

Derzeit befindet sich das Projekt im Innenausbau und man kann bereits die Raumaufteilung und Anordnung der Sanitäranlagen erkennen. In vielen Gewerken wird der Bau von Firmen umgesetzt, aber jedoch ausschließlich, wie mir berichtet wurde. Ohne die Unterstützung von fleißigen Vereinsmitglieder wäre das Projekt in der Form nur schwer umsetzbar. Die ehrenamtlichen Helfer tragen maßgeblich zum Gelingen bei.

Ich bin schon sehr gespannt wie das Endergebnis aussieht. Fest steht bereits jetzt, dass das Schützenhaus durch die neue Toilettenanlage stark aufgewertet wird. Ich wünsche dem Schützenverein weiterhin gutes Gelingen und freue mich auf die Besichtigung des fertigen Anbaus.

Melanie Brühl, Ortsbürgermeisterin

Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Hundsangen für das Haushaltsjahr 2021 vom 16.07.2021

Der Ortsgemeinderat hat aufgrund von § 95 Gemeindeordnung, in der derzeit geltenden Fassung,

am 19.05.2021 / 15.07.2021 folgende Haushaltssatzung beschlossen, die nach

Genehmigung durch die Kreisverwaltung des Westerwaldkreises als Aufsichtsbehörde

vom 17.06.2021 hiermit bekannt gemacht wird.

Weiterlesen

Verlegung Bushaltestellen

Sehr geehrte Hundsängerinnen und Hundsänger,

wie einige von Ihnen sicher zwischenzeitlich erfahren haben, steuert die Buslinie LM-11 die Haltestellen Hauptstraße und Bürgermeisteramt seit Sperrung der B8 in Richtung Malmeneich/ Elz nicht mehr an. Erst durch Hinweise aus der Bevölkerung haben Orts- und Verbandsgemeinde von dieser Veränderung erfahren, so dass wir Sie darüber leider nicht rechtzeitig informieren konnten. Wir hoffen Ihnen sind keine allzu großen Unannehmlichkeiten entstanden.

Hiermit informieren wir Sie darüber, dass für die Zeit der Sperrung der B8 in Richtung Malmeneich/ Elz Bedarfshaltestellen für die Buslinie LM-11 auf Höhe der Anwesen Hauptstraße 15 und Hauptstraße 18 errichtet wurden. Die Fahrzeiten können Sie den dort aushängenden Fahrplänen entnehmen.

Melanie Brühl, Ortsbürgermeisterin

Konfirmation im Jahr 2021

Liebe Hundsängerinnen und Hundsänger,

aufgrund der aktuellen Lage werden die Konfirmationen in diesem Jahr nicht wie sonst üblich an einem Termin stattfinden, sondern auf mehrere Termine aufgeteilt. Ich möchte Sie hiermit darüber informieren, welche Jugendlichen im Juli diesen Jahres konfirmiert werden.

Am Sonntag, den 04. Juli 2021, wird Melissa Honrath und

am Sonntag, den 11. Juli 2021, Marlene Zeidler den Konfirmationssegen empfangen.

Die Gottesdienste finden jeweils um 10.15 Uhr in der katholischen Kirche „Maria Königin“ in Wallmerod statt.

Weiterlesen

Beitrag zur Biodiversität

Liebe Hundsängerinnen und Hundsänger,

wie Sie vielleicht aus der Presse erfahren haben, hat der Gemeinderat der Ortsgemeinde Hundsangen in seiner Sitzung vom 23.09.2020 beschlossen die Mäharbeiten der Wegränder von Wirtschaftswegen (nicht die klassifizierter Straßen) in der Zeit von März bis September ruhen zu lassen.

Damit folgt die Ortsgemeinde dem Appell der Naturschutzbehörde des Westerwaldkreises an die Landwirte und Ortsgemeinden vom 28.05.2020.

Hintergrund dieses Appells ist, dass diese Flächen typische und wichtige Rückzugsorte für viele Arten der Flora sowie der Fauna sind. Durch das späte oder teilweise im Jahreswechsel stattfindende Mähen werden Lebensräume geschaffen, die einen kleinen Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt leisten. Und bereits jetzt kann man schon an manchen Stellen in unserer Gemarkung erkennen, dass die ungemähten Wegränder bunt und sehr lebendig werden.

Melanie Brühl, Ortsbürgermeisterin