Gemeinderat beschließt: Rathaus wird saniert

Die Frage, was mit dem in die Jahre gekommenen Hundsänger Rathaus passieren soll, wird nun schon seit einiger Zeit diskutiert. Nun hat der Gemeinderat mit neun zu fünf Stimmen entschieden: Das markante Gebäude in der Dorfmitte wird nicht an einen privaten Investor verkauft, sondern bleibt im Besitz der Ortsgemeinde. Es soll für 42.500 Euro teilsaniert werden. 

Das Bürgermeisterbüro zieht innerhalb des Hauses aus in die ehemaligen Fahrschul-Räumlichkeiten um und die Wohnungen in den oberen Geschossen sollen wieder vermietet werden. Im Vorfeld der Entscheidung wurde unter anderem diskutiert, das in den Zwanzigerjahren errichtete Haus künftig als Gastwirtschaft oder Jugendraum zu nutzen.

Weitere Hintergründe zum Beschluss finden Sie auch im Bericht der „Nassauischen Neuen Presse“.